März-SAAT: Aus dem Evangelium leben

März-SAAT: Aus dem Evangelium lebenDie Titelgeschichte der aktuellen SAAT befasst sich mit der Kirchenentwicklung „Aus dem Evangelium leben“: „Wir haben ein starkes und wirkungsvolles Instrument in der Gestaltung evangelischen Lebens“, erklärt Projektmanager Pfarrer Patrick Todjeras. Verantwortliche einiger „Erprobungsräume“ erzählen von ihren bisherigen Erfahrungen. Außerdem: Fasten ist in der Passionszeit auch für viele kirchenferne Menschen ein Thema. Pfarrer Manfred Mitteregger aus Gröbming (Stmk) sowie die Theologin Uta Heil erklären, warum für sie Fasten weit mehr ist, als ein paar Kilo abzunehmen. Und: Um junge Menschen zu motivieren, im Leitungsgremium einer Pfarrgemeinde aktiv zu werden, hat die Evangelische Jugend Österreich (EJÖ) die Kampagne „Stand up 4 change!“ gestartet. Lesen Sie auch vom Engagement der Diakonie Katastrophenhilfe in der Türkei und in Syrien, ein Portrait über die Mödlinger Malerin Silvia Krauss sowie ein Interview mit Lehrerin Monika Faes aus Schladming, die sich gegen das Vergessen von Opfern der NS-Zeit einsetzt. Das alles und mehr in der aktuellen „SAAT“, die Sie um 34,50 Euro im Jahr auf shop.evang.at abonnieren können.

Februar-SAAT: Zwischen Religion und Rampenlicht

Februar-SAAT: Zwischen Religion und RampenlichtMillionen Menschen lieben, verehren, ja vergöttern sie: berühmte Sängerinnen und Sänger, die mit ihren Liedern und Interpretationen weit über ihr Land hinaus Musikgeschichte geschrieben haben. Dass für manche von ihnen der Glaube und das Evangelium im Leben eine große Rolle spielen, wissen nur wenige Menschen. Die SAAT richtet den Scheinwerfer darauf und gibt Einblick in die christliche Inspiration von Jahrhundert-Stars wie Aretha Franklin und Elvis Presley. Außerdem: Der Superintendent der Diözese Salzburg/Tirol, Olivier Dantine, spricht über das von der Generalsynode beschlossene Grundsatzpapier „Schöpfungsglaube in der Klimakrise“, über Hoffnung und die Überwindung von Schreckensbildern. Und: Oberkirchenrätin Gerhild Herrgesell sowie Kirchenrätin Andrea Sölkner präsentieren den Leitfaden zur diesjährigen Gemeindevertretungswahl. Das alles und mehr in der aktuellen „SAAT“, die Sie um 34,50 Euro im Jahr auf shop.evang.at abonnieren können.

Jänner-SAAT: „Online-Früchte“ der Corona-Zeit

Jänner-SAAT: „Online-Früchte“ der Corona-ZeitDie Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe der „SAAT“ befasst sich mit der Frage, wie Pfarrgemeinden „neue Medien“ in Zeiten der Lockdowns genutzt haben und welche Bilanz sie jetzt darüber ziehen. Fakt ist: Viele „Online-Früchte“ der Corona-Zeit sind geblieben. Klar ist freilich auch: „Echte“ Gemeinschaft ist digital schwerlich zu ersetzen. Außerdem: Im Herbst wählt die Evangelische Kirche A.B. ihre Gemeindevertretungen. Im Interview mit Oberkirchenrätin Gerhild Herrgesell gibt es Antworten auf grundlegende Fragen. Und: Die Synoden haben sich im Dezember in Villach mit großen und zukunftsweisenden Themen befasst. Finanzielle Herausforderungen, das „Schöpfungspapier“, eine engere Zusammenarbeit zwischen lutherischer und reformierter Kirche waren einige der Themen. Lesen Sie auch vom preisgekrönten „Connect-us Café“ in Wien, über die Diakonie Katastrophenhilfe für die Ukraine im Winter und ein Portrait über Kirchengeschichtsprofessorin Uta Heil. Das alles und mehr in der aktuellen „SAAT“, die Sie um 34,50 Euro im Jahr auf shop.evang.at abonnieren können.

Dezember-SAAT: Advent, Advent …

Dezember-SAAT: Advent, Advent …Weihnachtsbräuche können helfen, sich auf die eigentliche Botschaft zu besinnen: Gott wird Mensch. Die Titelgeschichte der aktuellen SAAT präsentiert analoge und digitale Bräuche, die von der Evangelischen Kirche in Österreich oder einzelnen Pfarrgemeinden angeboten werden. So bringt etwa ein „Musikalischer Adventkalender“ auf dem YouTube-Kanal der Evangelischen Kirche vorweihnachtliche Freude, genauso wie der Diakonie-Adventkranz mit seinen heuer 28 Kerzen oder das „Laternderlsingen“ im burgenländischen Loipersbach. Außerdem: Unter dem Titel „Das Unfassbare in Worte fassen“ beschäftigt sich der Theologe Christoph Weist mit den Hintergründen der Weihnachtsgeschichte. Und: „Aus dem Evangelium leben“ lädt Pfarrgemeinden ein, Schritte in Richtung Zukunft zu gehen. Das alles und mehr in der aktuellen „SAAT“, die Sie um 34,50 Euro im Jahr auf shop.evang.at abonnieren können.

November-SAAT: Ins neue Österreich

November-SAAT: Ins neue ÖsterreichGleich drei Diözesen feiern in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen: Die Diözesen Steiermark, Kärnten und Niederösterreich wurden 1947 gegründet. „Dabei hätte es auch ganz anders kommen können“, betont Karl-Reinhart Trauner, Militärsuperintendent, Historiker und Privatdozent, in seinem Gastbeitrag für die SAAT. Trauner gibt einen tiefen Einblick in die Entstehungsgeschichte der Diözesen in Österreich und spannt dabei den Bogen von 1947 bis heute. Außerdem: Bischof Michael Chalupka und seine theologische Referentin, Pfarrerin Eva Harasta, im Gespräch über die Impulse der ÖRK-Vollversammlung für Klimaschutz und Inklusion. Und: Beim diesjährigen Reformationsempfang wurden der Diakoniepreis für zwei Cafés verliehen sowie die vorwissenschaftliche Arbeit von Ronja Pfau aus Graz ausgezeichnet. Das alles und mehr in der aktuellen „SAAT“, die Sie um 34,50 Euro im Jahr auf shop.evang.at abonnieren können.